Governance

Governance

Die Plattform „Helmholtz Federated IT Services“ (HIFIS) dient der Stärkung und Weiterentwicklung der ICT-Kompetenzen der gesamten Gemeinschaft. HIFIS basiert daher auf einem stark föderierten Konzept, das die vielen existierenden ICT-Kompetenzen der Helmholtz-Zentren verbinden kann und im Einklang mit den allgemeinen Prinzipien zur Einbettung der Plattformen in die Helmholtz-Gemeinschaft steht.

Die strategischen Ziele werden von den Vorständen der Gemeinschaft festgelegt. Die jeweiligen Kompetenzcluster sind einem Helmholtz-Zentrum (Host Lab) zugewiesen. Im Rahmen der mit der Helmholtz-Gemeinschaft vereinbarten Ziele und Leistungen bezüglich HIFIS steuert das jeweilige Helmholtz-Zentrum das Kompetenzcluster.

HIFIS gliedert sich in die drei Kompetenzcluster Cloud Services, Backbone Services und Software Services, die jeweils über einen Koordinator verfügen. Alle drei Kompetenzcluster werden durch das Helmholtz ICT Office verbunden. Es stellt insbesondere auch eine technische und organisatorische Koordinierung und das Controlling und Reporting für HIFIS sicher. Es bildet auch die Schnittstelle zu vergleichbaren externen Gremien, wie sie z. B. bei der FhG oder der MPG schon existieren. Das Helmholtz ICT Office koordiniert die HIFIS-Plattform und wird von seinem Sprecher Volker Gülzow (Desy) und den Kompetenzcluster-Koordinatoren Ants Finke (HZB) und Uwe Konrad (HZDR) geleitet.

Die zentrale Koordinierung von HIFIS erfolgt durch das Helmholtz ICT Federation Board. Entsprechend den Vorgaben der von den Vorständen der Helmholtz-Gemeinschaft vorgegebenen Ziele stellt das Helmholtz ICT Federation Board den jährlichen Implementierungsplan für HIFIS auf und berichtet umgekehrt über die erbrachten Leistungen an den Helmholtz-Inkubator (dieser berichtet wiederum an die Mitgliederversammlung).

Grafische Darstellung der Governance-Struktur.

ICT Federation Board

Die Mitgliederversammlung der Helmholtz-Gemeinschaft hat das ICT Federation Board (Steering Board) eingesetzt. Dabei konnten die folgenden hochrangigen Wissenschaftler für die Steuerung, Überwachung und strategische Ausrichtung der Aktivitäten von HIFIS gewonnen werden:

  • Rolf Hempel, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
  • Corinna Schrum, Helmholtz- Zentrum Geesthacht Zentrum für Material- und Küstenforschung (HZG)
  • Veit Hagenmeyer, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
  • Marco Nolden, Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ)
  • Andreas Bremges, Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI)
  • Norbert Attig, Forschungszentrum Jülich (FZJ)
  • Volker Gülzow, Deutsches Elektronen-Synchrotron (DESY)
  • Uwe Konrad, Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR)
  • Ants Finke, Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB)
  • Achim Streit, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)